Kommunikation und Coaching

Kurzbeschreibung

Die Inhalte und Methoden des Hochschullehrgangs mit Masterabschluss zielen in erster Linie darauf ab, für die TeilnehmerInnen eine psychologisch und wissenschaftlich fundierte und auf die eigene Persönlichkeit bezogene, bewusste Erweiterung der kommunikativen Handlungsspielräume herzustellen. Diese sollen vorrangig zum Erreichen von beabsichtigten kommunikativen Zielen im Berufsalltag um- und einsetzbar gemacht werden.

Das Erfolgserlebnis, sich als selbstbestimmteN und bewussteN GestalterIn kommunikativer Prozesse zu erleben und sich zielorientiert einsetzen zu können, führt bei den TeilnehmerInnen zu erhöhter Selbstsicherheit und zu kommunikativem sowie sozialem Gestaltungswillen. Die Vermittlung dieser Kompetenz im Rahmen des Hochschullehrgangs mit Masterabschluss sieht sich stets einem letztlich christlich grundierten, humanistischen und aufgeklärten Menschen- und Gesellschaftsbild verpflichtet. Der wertschätzende Umgang mit sich selbst und anderen bleibt bei aller Professionalität vorrangiger Referenzrahmen.

Die Umsetzung erfolgt weitgehend interaktiv und durch Erfahrungslernen. Die Gruppe selbst wird zum sozialen Resonanzboden und wichtigen Feedbackgeber. Fallbeispiele aus der jeweiligen Praxis der TeilnehmerInnen werden in den einzelnen Modulen zum Leben erweckt. Laufende Supervision, die Kombination von Theorie und praktischer Anwendung am konkreten Projekt (Training on the Job, Training near the Job, Training off the Job) stellen eine organische Verschränkung von Theorie, Seminarpraxis und Berufsalltag her. Mit dem Erwerb von zwei Zertifikaten nach dem internationalen Standard ISO EN ISO/IEC 17024 halten die TeilnehmerInnen Qualifikationsnachweise, die zu den hochwertigsten im Bildungsbereich gehören.

   

Zulassungskriterien, Eingangskriterien

 
  • AbsolventInnen einer Universität oder Fachhochschule mit dem Abschluss eines facheinschlägigen Diplomstudiums
  • LehrerInnen aller Schularten (4–6 Jahre Berufserfahrung werden empfohlen);
  • Interessierte mit akademischem Grad (Bachelor, Master/Magister, Doktorat);
  • Interessierte mit abgeschlossener Berufsausbildung
 

Zielgruppe

 
  • alle Personen aus dem Profit- und Social-Profit-Bereich, die eine berufliche Zusatzqualifikation anstreben
  • Führungskräfte mit Teambuildings- Führungsauftrag
  • weiterbildungs- und qualifikationsinteressierte TrainerInnen und Coaches
  • PädagogInnen
  • SozialarbeiterInnen
  • Studierende und in Berufsausbildung befindliche
  • ErwachsenenbildnerInnen, JugendgruppenleiterInnen
 

Zu erwerbende 
Kompetenzen

AbsolventInnen

  • haben die Qualifikation erworben, als KommunikationstrainerIn oder als Coach neue berufliche Wege zu gehen oder sich im Unternehmen neu zu positionieren.
 
  • nutzen ihre professionellen kommunikativen Fähigkeiten im beruflichen wie auch im persönlichen Gespräch.
 
  • wenden ihre professionelle Kompetenz effizient als TrainerIn oder Coach sowohl im Profit- wie auch im Social-Profit-Bereich an.
 
  • gründen mit dieser Kompetenz ein eigenes Unternehmen oder schließen sich einem bestehenden an.
 

Sprache

Deutsch

Status

Neustart SS 2018

Dauer

6 Semester

EC

120 ECTS-AP

Präsenz in den Modulen

749 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

betreutes 
Selbststudium

239 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Selbstständiges 
Literaturstudium

2.259 Stunden

Abschluss

Abschluss des Hochschullehrgangs mit Masterabschluss und Graduierung. Die Graduierung erfolgt,

  • wenn alle Module des Hochschullehrgangs mit Masterabschluss positiv beurteilt worden sind,
  • die Beurteilung der Masterarbeit positiv ist,
  • die Masterprüfung erfolgreich abgelegt wurde und
  • die Masterarbeit elektronisch abgegeben wurde und durch Übergabe eines vollständigen Exemplars an die Bibliothek der Pädagogischen Hochschule veröffentlicht worden ist.

Nach Beendigung des Hochschullehrgangs mit Masterabschluss erhält die Studierende/der Studierende den Titel „Master of Arts“ (MA).        

Mit diesem Masterabschluss ist kein Rechtsanspruch auf ein Doktoratsstudium verbunden.

Zusätzlich ist die Prüfung zum/zur „Professional TrainerIn” und zum „Professional Coach” möglich, welche durch die Organisationen ISA (Institut für Stressprävention und Arbeitspsychologie), ASG (Arbeitsgruppe für Sozialpsychologie und Gruppendynamik) und Verein B.A.S.I.S (Verein zur Vernetzung psychosozialer Berufsgruppen) abgenommen wird.

Weiters besteht die Möglichkeit der ISO Zertifizierung nach ÖNORM EN ISO/IEC 17024 zum „Fachtrainer” und zum „Coach”.
 

Kosten

€ 1500 pro Semester inklusive ÖH-Beitrag und Kosten für die PH-Card

Studienleitung

Dipl.-Päd. Katharina T. Schmolmüller, MSc 
M  office(at)i-sa.at
T   +43-676 760 32 19    

Kontakt

Mag. Johannes Petschenig, MSc.
M  johannes.petschenig(at)kphvie.ac.at
T  +43-676 532 58 97

Downloads