Die offene Tür - ein multidisziplinäres Präventionsprojekt

OA Priv.-Doz. Dr. Beate Schrank, MSc PhD als Gastreferentin an der KPH Wien/Krems am Campus Krems-Mitterau zum Thema: „Die offene Tür - ein multidisziplinäres Präventionsprojekt zur Förderung sozialen Wohlbefindens in der Schule.“

Im Anschluss an die Schulpraxiskonferenz am Montag, 24.09. 2018, bekamen die Pädagoginnen und Pädagogen von der Vortragenden Dr. Schrank Einblick in die interessante und neue Arbeit der Forschungsgruppe D. O. T. – Die offene Tür" von der Karl Landsteiner Universität. Dieses Angebot wird für Schulen geöffnet und unterstützt vor allem Kinder rund um Zeit des Schulwechsels (bis in die zweite Klasse Sekundarstufe) und hilft gute soziale Verbundenheit in den Klassen aufzubauen. Besonderen Belastungsfaktoren sind vor allem Kinder psychisch kranker Eltern ausgesetzt.

Mit wirksame Maßnahmen, sollen die Betroffenen unterstützen werden, um ihre alltäglichen Herausforderungen und Bedürfnisse zu bewältigen. Darauf aufbauend werden kindgerechte Interventionen und Maßnahmen zur verbesserten Zusammenarbeit des Versorgungsnetzwerks entwickelt, die eine maßgebliche Auswirkung auf das existierende österreichische Gesundheitssystem haben sollen. Um dies zu verwirklichen, werden die Forschungsgruppen eng mit bestehenden Netzwerken, Patientenorganisationen, Pädagoginnen und Pädagogen zusammenarbeiten. Das Präventionsprojekt wird vom Landesschulrat unterstützt. Mittels Peers, online Beratung und Intervention wird Support angeboten, damit auch außerhalb der virtuellen Welt die Jugendlichen Kontakte anknüpfen.

Link für Interessierte: www.dot.lbg.ac.at

Das Wohl der Kinder ist das Wohl unserer zukünftigen Gesellschaft. Im Anschluss an die Diskussion gab es noch regen Gedankenaustausch bei Wein und Brot.